Adria>Destinationen und Flüge>Flüge nach Lodz

Flüge nach Lodz

Flüge nach Lodz

Besuchen Sie Lodz und seine einzigartigen Prunkbauten

Lodz, das einstige Textilzentrum, ist heute eine Stadt mit einzigartigen Palästen, Villen und Textilfabriken aus dem 19. Jahrhundert. Besuchen Sie die Stadt der Kunstfestivals, Vernissagen, Ausstellungen und aufregenden Veranstaltungen. Lodz ist eine Metropole, in der sich die Industriearchitekturlandschaft mit den Silhouetten von Bürogebäuden aus dem 20. Jahrhundert und den in moderne, stilvolle Gebäude umgewandelten Produktionshallen vermischt. Ein gutes Beispiel für eine fortschrittliche Wiederbelebung der Stadt ist mitunter das europaweit bekannte Einkaufszentrum Manufaktura. Vor einigen Jahren haben Architekten und Designer diesen historischen Industriekomplex von Izrael Poznański wieder zum Leben erweckt und in ein modernes Einkaufs-, Vergnügungs-, Kultur- und Freizeitzentrum umgewandelt.

Wochenendreise nach Lodz

Beginnen Sie Ihre Entdeckungstour im Herzen von Lodz, in der 5 km langen Piotrkowska-Straße mit ihrer schier endlosen Auswahl an Restaurants, Cafés und Bars. Ein absolutes Muss ist der Besuch des OFF-Piotrkowska-Centers, dem neuen Projekt, das unterschiedliche kreative Branchen an einem Platz vereint: Musikklubs, Restaurants, Modestudios, Themenkaufhäuser, Salons und Kaffeehäuser. Danach können Sie sich eine Rikscha nehmen, die Sie zum großen Poznanski-Palast bringt, der sich an der Ecke Zachodnia/Ogrodowa befindet. Die nächste Sehenswürdigkeit ist die Manufaktura, eines der größten Einkaufs- und Restaurantzentren in Polen. Sie ist ein fabelhaftes Beispiel der modernen Erhaltung von Architekturgebäuden und der Umgestaltung von historischen Bauten mit neuen Inhalten. Auf 20 Hektar gibt es mitunter einen Platz mit farbenfrohen Fontänen – einen Ort, an dem Festivals, Konzerte und andere Open-Air-Veranstaltungen stattfinden, außerdem Restaurants, über 300 Geschäfte, Diskotheken, eine Bowlingbahn, eine Kletterwand und ein Multiplex-Kino.

Einen Flug buchen

Lodz zum Vergnügen

Lodz kann man zweifellos als Festivalstadt bezeichnen. Weltweit bekannte Designer und große Modehäuser, wie Kenzo, Prada oder Gucci, aber auch junge Modedesigner aus Lodz treffen sich zweimal im Jahr beim größten Modeevent des Landes – auf der FashionPhilosophy Fashion Week Poland. Alljährlich finden in der Stadt zahlreiche periodische Veranstaltungen von internationaler Bedeutung statt. Fotofestiwal – das internationale Fotografie-Festival weckt das Interesse von Kritikern, Künstlern und bedeutenden Persönlichkeiten. Das Programm des Internationalen Festivals für Comics und Spiele umfasst Zeichen- und Szenarien-Workshops sowie zahlreiche Ausstellungen und Treffen. Das Explorers Festival ist ein Highlight für Extremsportler sowie Berg- und Reiseliebhaber. Beim Light Move Festival kann man farbig erleuchtete Gebäude und Multimedia-Projektionen an ihren Wänden bewundern. Die bekanntesten alljährlichen Veranstaltungen sind: das Lodz Design Festival, das Se-ma-for-Filmfestival, das Vierkulturen-Festival Lodz und das internationale Festival der Musikproduzenten Soundedit.

Lodz für Straßenkunst-Liebhaber

Die Galerie der urbanen Formen ist eine ständige Straßenausstellung und ein öffentlicher Platz in Lodz. Momentan gibt es 30 Gemälde im Großformat, Wandgemälde, die direkt auf die Seitenwände von Gebäuden im Stadtzentrum gemalt wurden. Sie bilden einen künstlerischen Pfad, der sowohl für die Bürger als auch für die Touristen geöffnet ist.

Lodz 2 DE

Folgende Sehenswürdigkeiten sollten Sie bei einer Reise nach Lodz auf keinen Fall verpassen:

  • Piotrkowska-Straße: Sie ist die Prachtstraße von Lodz. Im Sommer laden bunte Restaurantgärten zum Entspannen ein.
  • Księży Młyn (Priestermühle): Ein riesiger Stadtteil, der sich seit der Blüte der Industrie in Lodz kaum verändert hat. Im 19. Jahrhundert baute Karol W. Scheibler, einer der größten Fabrikanten in Lodz, eine Industrie- und Wohnanlage, eine Art Stadt in der Stadt.
  • Manufaktura: Ein Vergnügungs-, Kultur- und Einkaufszentrum.
  • Kanalmuseum „Dętka“: Das Museum befindet sich in einem unterirdischen, ovalen Wasserreservoir, das 1926 zur Kanalspülung im Stadtzentrum gebaut wurde. Als eines der ersten Abschnitte des städtischen Abwassersystems wurde es von William H. Lindley, einem britischen Ingenieur, entworfen.
  • Botanischer Garten: Er liegt in der Nähe der großen Parkanlage in Zdrowie. Hier kann man eine Vielfalt an Vögeln, und zwar 75 verschiedene Spezies, sowie interessante wirbellose Wasser- und Landtiere finden.
  • Jüdischer Friedhof: Es ist der größte jüdische Friedhof in Europa und umfasst zirka 180.000 Grabsteine.
  • Weiße Fabrik: Die Weiße Fabrik wurde in den Jahren 1835–1839 erbaut. Das Museum veranstaltet alle drei Jahre die Międzynarodowe Triennale Tkaniny Artystycznej (Internationale Tapisserie-Triennale). Im Museum hat auch das Museum der Holzarchitektur in Lodz seine Räumlichkeiten.
  • Palast von Karol W. Scheibler / Museum der Kinematographie: Der Palast erhielt sein heutiges Neorenaissancestil-Aussehen im Jahre 1888 (E. Lilpop). Im Museum sind Ausstellungsstücke aus der Geschichte der polnischen Kinematographie zu sehen.
  • Palast von Izrael K. Poznański / Museum der Stadtgeschichte von Lodz: Es ist die größte Fabrikanten-Residenz in Polen.
  • ms2 – Kunstmuseum: Die neuen Räumlichkeiten des Museums Sztuki befinden sich im historischen Gebäude der aus dem 19. Jahrhundert stammenden Spinnerei von Izrael K. Poznański.

Fliegen Sie nach Lodz, in die Stadt der Großevents – die Atlas-Arena ist der größte Veranstaltungsort für Sport- und Unterhaltungsevents in Polen. Die Arena kann 13.806 Zuschauer fassen. 2014 finden dort mehrere Sportveranstaltungen statt, mitunter auch die Volleyball-WM. Musik-Highlights 2014 in Lodz: Aerosmith, Black Sabbath, Peter Gabriel, Shakin Stevens, Avenged Sevenfold.