Adria>Revidierte Mitteilung an Passagiere, die ein Samsung Galaxy Note 7 benutzen

Revidierte Mitteilung an Passagiere, die ein Samsung Galaxy Note 7 benutzen

Autor: Adria Airways

Passagiere dürfen ein Samsung Galaxy Note 7 ausschließlich am Körper tragen. Das Mitnehmen im Handgepäck, die Übergabe auf dem Vorfeld oder das Verstauen im aufgegebenen Gepäck ist strengstens untersagt.

Die folgenden, revidierten Anweisungen gelten exklusiv für Adria-Airways-Flüge:

Passagiere dürfen ein Samsung Galaxy Note 7 ausschließlich am Körper tragen. Das Mitnehmen im Handgepäck, die Übergabe auf dem Vorfeld oder das Verstauen im aufgegebenen Gepäck ist strengstens untersagt. Das Telefon muss vor dem Besteigen des Flugzeugs komplett ausgeschaltet werden und während des gesamten Flugs ausgeschaltet bleiben. Der Passagier muss alle Programme, die das Telefon einschalten könnten, wie etwa Wecker usw., deaktivieren und darf das Telefon nicht aufladen (das gilt auch für tragbare Lithium-Ladegeräte). In der Kabine ist es den Passagieren nicht erlaubt, das Telefon in den Kofferablagefächern über den Sitzen zu verstauen. Die Passagiere werden gebeten, das Kabinenpersonal sofort zu informieren, falls das Telefon heiß wird, sich Rauch entwickelt, das Telefon beschädigt wird oder verloren geht oder in die Sitzkonstruktion fällt.


Wichtiger Hinweis an Passagiere mit Anschlussflügen

Adria Airways informiert die Passagiere, dass zahlreiche Star-Alliance- und andere Fluggesellschaften ein absolutes Verbot des Samsung Galaxy Note 7 Smartphones eingeführt haben. Deshalb empfiehlt Adria Airways den Passagieren, kein Samsung Galaxy 7 Note an Bord eines Flugzeugs zu nehmen. Dies gilt insbesondere, wenn die Reise einen Anschlussflug einer anderen Airline umfasst. Die Passagiere werden außerdem darüber informiert, dass diese Fluggesellschaften an den Flughäfen keinerlei Aufbewahrungsmöglichkeiten für die Smartphones, die nicht an Bord eines Flugzeugs genommen werden dürfen, anbieten.